Technologie der APACHE Flutanlagen

Beschreibung der Verfahren zum Fluten und Streichen

Die Serie APACHE besteht aus einer Anzahl an verschiedenen Typen welche sich insbesondere durch die unterschiedlichen Bearbeitungsquerschnitte und Anzahl an Aggregaten unterscheiden.

Die Maschinenständer sind als massive Stahlschweißkonstruktion gefertigt. Die Verstellung der Materialstärke erfolgt manuell über eine zentrale Verstellung der Querschnitte, mit einem Festanschlag, i.d.R. rechts. Bei der Einstellung verschiebt sich die Y und Z Achse zentral. Alle Aggregate werden somit zusammen verstellt.   Die Bearbeitungsaggregate können mit unterschiedlichen Bürst- Systemen ausgestattet werden. Nylon- Bürsten zum Vertreiben, bzw. Streichen und Tampikon- Bürsten zum Glätten. Die Einstellung der Bürsten erfolgt während der Bearbeitung über außenliegende Handräder mit Siko- Anzeige.

Die Serie SARMAX APACHE  wurde entwickelt, um die Holzelemente mit unterschiedlichsten Querschnitten zu beschichten.

Die einzelnen Modelle sind mit einer großzügigen Zugängen ausgestattet, ganz öffnenden Türen, die eine schnelle und einfache Reinigung der Innenseite ermöglichen. Mit einer Pistole, die am Wasserkreis der Maschine angeschlossen ist, oder einer optionalen Spaltanlage mit Hochdruckreiniger, lassen sich die Maschinen leicht spülen. Über die innovativen Transporte werden die Werkstücke möglichst berührungslos durch die Beschichtungsanlage geführt, damit eine allseitige Beschichtung erfolgen kann.

VIDEO
Zur Produktübersicht
Beschichtungsvarianten

Applikation / Beschichtung

Die Applikation erfolgt im Niederdruck über so genannte Fecher- oder Zungendüsen, welche die Beschichtungsmaterialien gleichmäßig auf die Oberflächen mit unterschiedlichsten Geometrien aufbringen. Damit wird das Werkstück mit dem Beschichtungsmaterial nach der DIN 68-800 Empfehlung übersättigt. Optional kann auch mit einer Hochdruckpumpe auch hochviskose Materialien appliziert werden.

Luft- Schwert / Air Knife

Über einstellbare Luft-Schwerter, eine Ausblasvorrichtung, welche den Bernoulli-Effekt nutzen, wird das überflüssige Material abgeblasen. Diese optionale Einrichtung ist besonders bei komplizierten Profilformen sinnvoll, z.B. Rombus-Profile. Für die Serie Q-BASE werden die Bernoulli Ausblasungen für die Beschichtung für Fenster- Einzelteile genutzt.

Vertreiber- und Glätt Bürsten

Vertreiberbürsten vertreiben wie mit einem Pinsel (Streichmaschinen) das aufgetragene Material gleichmässig über den Oberflächen und den unterschiedlichen Geometrien der Werkstücke. Üblicherweise werden für diesen Einsatz Nylon- oder Tampikon- Filamente verwedet. Im Lieferprogramm sind auch Tynex- Filamente, welche sich besonders für Silikatprodukte eignen. Glätt- Büsten streichen die Beschichtung auch in die Holzfaser oder strukturierte Oberflächen und sorgen für eine gleichmäßige Optik. Hierfür werden Bürsten mit härteren Filamenten aus Tampikon- Besatz verwendent.  

Viele Argumente sprechen für eine SARMAX Flutanlage

  • ein komplettes Maschinengestell mit einer 3-fachen Einbrennbeschichtung, Teflon
  • der komplette Lieferumfang, funktionsbereit mit CEE Stecker und Pressluft- Anschlüssen
  • rezirkulierende Umluft für z.B. Holzschutzmittel
  • Luft- Schwert- System, Bernoulli Ausblasung mit starkem Ventilator frequenzgeregelt
  • energiesparende Ausblasung über Bernoulli- Düsen die ohne Pressluft im Umluftverfahren arbeiten oder konventionelle, geräuscharme Pressluft- Fecherdüsen
  • verschleißfreie Zungendüsen, die einfachste Applikationsmethode überhaupt um zu beschichten
  • zentral verstellbare Andruckelemente, Andruckrollen, Vorschubräder, usw.
  • einfache Wartung und schnelle Reinigung, z.B. Andruckwalzen in POM mit Splinten gesichert
  • logische Konstruktionen wie z.B. Spritzfänger und ein inklinierter Maschinenboden für die Materialrückgewinnung
  • sehr solide und einfache Verstellung der Andruckebenen der Andruckelemente und Vertreiberbürsten
  • die komplette Mechanik ist nahezu  wartungsfrei und in der Art überdimensioniert, dass die Maschine / Anlage immer eine lebenslange Anschaffung ist
  • stets ein (1) zentraler Antrieb aller Antriebselemente über eine (1) starke Kette, d.h. eine Kettenspannung
  • ein (1) Antrieb aller Bürsten über doppelten V- Riemen, unkaputtbar
  • die Bürsten können einfach über oder unter  das Andruckniveau der Vorschub- und Andruckelemente verstellt werden.

   

Eigenschaften der Teflon Oberflächen

KORROSIONSBESTÄNDIG Emailveredelte Oberflächen sind dauerhaft korrosionsgeschützt. Der Verbundwerkstoff aus Metall und Email verhindert jegliche Unterrostung, garantiert auf 30 Jahre. TEMPERATURBESTÄNDIG Sämtliche Eigenschaften des Oberflächenschutzes bleiben im Temperaturbereich von -60° C bis +240°C erhalten. KRATZ-, STOSS- UND SCHLAGFEST Die glasharte Emailoberfläche ist äußerst strapazierfähig mit hoher Abriebsfestigkeit. SÄUREFEST Säuren- und Laugenresistent UMWELTFREUNDLICH Keine bedenklichen Rohstoffe wie Lösungsmittel, Langlebigkeit sowie gut recyclebar SCHMUTZABWEISEND & GRAFFITI-PROHIBITIV Graffitis, Kleber und andere chemische Stoffe lassen sich mühelos entfernen LICHTECHT Dauerhafte, intensive Sonnenbestrahlung sowie UV-Strahlung rufen keine farbliche Veränderung der emaillierten Oberfläche hervor  

Verfahren

Die Flut- und Imprägnieranlagen arbeiten ökologisch mit wasserbasierenden Medien ohne Materialverlust. Das gesamte Material wird im Applikationszyklus gehalten und wiederverwendet.

Transportsystem

Über die innovativen Transporte werden die Werkstücke annähernd berührungslos durch die Beschichtungsanlage geführt, damit kann eine allseitige und gleichmässige Beschichtung erfolgen.

Bauweise

Der Maschinenständer besteht aus einer massiven Stahlschweißkonstruktion, welche sauber verarbeitet in einem aufwendigen, dreistufigen Verfahren mit Teflon beschichtet wird (Teflon/Email-Einbrennbeschichtung/Optional). Auf einer mit Teflon beschichteten Oberfläche können wasserbasierende Beschichtungsmittel nicht haften, da Teflon kohäsiv wirkt. Die Beschichtung verringert den Reinigungsaufwand erheblich

Vorschub

Stufenlos regelbar 5 – 80 m/min., während der Bearbeitung über Frequenzumrichter mit Potenziometer regulierbar Verschleißfreie, Teflonbeschichtete, oder aus Nylon bestehende Transportwalzen, welche eine minimale, nur punktuelle Auflage der der Werkstücke garantieren. Ketten- und Riemenantriebe befinden sich trocken an der Maschinenrückseite und kommen nicht mit den Applikationen in Kontakt

Materialversorgung

Eine Doppelmembranpumpe versorgt die Applikationsdüsen im Niederdruck mit den Beschichtungsmedien. Der Material- und damit Applikationsdruck wird über ein Mannometer eingestellt. Dito im Hochdruck, jedoch werden Düsen mit geringeren Querschnitten verwendet.

Beschichtung

Die Auftragsdüsen können, über die am Bedienerpult angebrachten Bypässe, zentral für eine 1-4 – seitige Beschichtung zu- oder abgeschaltet werden. Die Beschichtungen bestehen aus wasserlöslichen Medien. Dies können transparente Holzschutzmittel, eingefärbte Lasuren oder pigmentierte Beschichtungen sein. Die Schichtstärke wird über den Materialdruck und den Druck der Luft-Jets bestimmt. Beide Konstanten sind stufenlos an der HMI regelbar.

Materialzyklus

Die Applikation erfolgt in einer geschlossen Kammer über welche das überschüssige Material, über stark inklinierte Ablaufwannen/Maschinenständer wieder selbstständig in den Applikationszyklus abfliesst, und in einer ausfahrbaren Auffangwanne gesammelt werden (optional erweiterbar). Ansaugstutzen mit Grob- und separatem Materialfilter im Zyklus.

Vertreiber- und Glättbürsten

Die Bürsten werden über zwei Konen einfach gespannt. Der Wechsel einer Bürste dauert nur wenige Augenblicke. Durch die Konen sind sie stets zentrisch gespannt. Ein zentraler Antrieb über Riemenscheiben liegt im hinteren Teil der Maschinen, so dass dieser völlig wartungsfrei ist. Die Bürsten können optional frequenzgeregelt, angetrieben werden, so dass die Drehgeschwindigkeit auf unterschiedliche Eigenschaften der Beschichtungen angepasst werden kann.

Luft- Schwerter / Bernoulli

Ein frequenzgeregelter Ventilator zur Versorgung der Luft-Jet-Anlage arbeitet im Umluft- Verfahren, d.h. es wird kaum Frischluft zu bzw. Fortluft abgeführt, was zur Einhaltung der TRG- Luftvorschriften führt (mit Biozid belastete Holzschutzmittel dürfen nicht in den Arbeitsraum emissioniert werden). Weiter wird in diesem Verfahren die Luft in der Anlage feucht gehalten, so dass die Beschichtungen erst beim Ausfahren anfangen zu trocknen. Die das Bernoulli Prinzip nützenden Vorrichtungen sind seitlich und in der Höhe zentral zustellbar, sowie einzeln in der Inklination. Über die spezielle Bauweise wird die Druckluft über den Ventilator strömungsoptimiert auf die Werkstücke gelenkt um diese allseitig, auch mit komplizierten Geometrien optimal abzublasen. Über die Air-Jets wird erheblich Energie eingespart, da sie nicht mit Pressluft betrieben werden.

Reinigung

Über einen schnellen Materialwechsel wird Wasser, evtl. mit Reinigungslösung vom Hersteller, in der Anlage selbstreinigend betrieben. Mit einer Reinigungspistole, welche die Funktion der Doppelmembranpumpe beim Reinigungszyklus nützt, kann nach dem automatischen Zyklus, manuell nachgearbeitet werden. Die mit Teflon beschichteten Oberflächen tragen zu einer  erleichterten und schnellen Handhabung bei. Beim Reinigungszyklus werden mit den Düsen die Edelstahlketten einfach mit gereinigt, gleich einem Dampfstrahler. Bei Wunsch können die Düsen einfach und in kurzer Zeit getauscht oder gereinigt werden. Da sich die Anlage innen immer in einer feuchten Atmosphäre befindet, lassen sich die Beschichtungen leicht reinigen und tauschen.

Werkstückführung

Seitliche Führungsrollen, Breitenverstellung zentral an der Bedienerseite von außen. Zum Reinigen können die Nylonwalzen über eine Spannfeder einfach                               entnommen und montiert werden.

Bedienung

Zentrale Einstellung der seitlichen Führung, sowie eine zentrale Einstellung der Materialstärke und Breite an der Bedienerseite. Zugang in die Beschichtungs- und Trocknungskammer über eine Flügeltür mit Gasdruckdämpfer und CE- Sicherheitsschaltung. Befehls- und Meldegeräte, sowie Materialdruckregler an der Bedienerseite. Zugang und Bedienung von vorne und zentral.

Elektrische Anlage

Elektronisch gesteuerter Anlauf (Startfreigabeschaltung/AUX) und verschleißfreie elektrische Bremsung der Aggregate. Potenzialfreier Kontakt zur Ansteuerung einer Peripherie. Not-Aus-Taster, abschließbarer Hauptschalter (gelb/rot), Spannungsschutz, Motorschutzschalter und Wicklungsschutz. CE- Sicherheitsschaltung. Verdrahtung- Schaltschrankbau, thermische Lüftung, Befehls- und Meldegeräte nach VDE.     ZUBEHÖRE ECO CLEAN  370

Über die Wasseraufbereitungsanlage ECO CLEAN 370   werden  die  Imprägniermittel    und   andere wasserlösliche Applikationen  separiert.  Über  die Anlage wird das Brauchwasser recycelt, so dass es immer wieder verwendet werden kann. Mit Hilfe einer Membranpumpe und einer Absaugsonde wird das Abwasser, eventuell aus einem vorgeschalteten IBC Container, in den  oberen Behälter gepumpt. Dort wird Perlit, Zeolith oder Vulkanit als Ausflockungsmittel hinzugefügt, wodurch sich mit  Hilfe des elektromechanischen Rührers die Festkörper von der Flüssigkeit trennen. Während dieser Reaktion dicken im Wasser aufgelöste Substrate ein und bilden einen festen Rückstand, dieser wird über ein Sieb separiert und an den Lacklieferant als Pigmentware zurückgeführt oder im Restmüll entsorgt.

Genial, die Anlage ist mit einer Hochdruckpumpe mit Hochdruck- Dampfstrahler ausgestattet, mit welchem sich jeder SARMAX APACHE einfach reinigen lässt.

Alles im Lieferumfang, komplett!

  BÜRSTEN-WANNE In einer separaten Wanne können die Vertreiberbürsten ständig gelagert werden, so dass sie bei Verwendung nicht  mit  höherem Aufwand gereinigt werden müssen.   MATERIAL-UMLAUF-WANNE Die Umlaufwanne kann in den Anlagen der APACHE Serie optional verwendet werden. Über die Wanne werden die Applikationen ab- und wieder in die Flutkammer gepumpt. Ein abwaschbarer Materialfilter reinigt die Medien und separiert Holzspäne und andere Verunreinigungen.      

Sonderausstattung auf Wunsch

Rollenbahn zur Be-/Entladung, nicht angetrieben, 2500mm

Pressluft- Fecherdüsen, 2 Stück, einstellbar

Rückführwanne mit Filternetz und Schnorchel

Beschichtung der kompletten Maschine mit Anti-Haftmaterial (Teflon)

Videos

EcoCean - Spaltanlage

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreiben Sie uns